Sehr geehrte Damen und Herren,

im Zentrum unserer ehrenamtlichen Arbeit steht der Schutz der menschlichen Gesundheit vor Infektionen, insbesondere der Schutz vor Infektionen aus Textilien.


Die meisten Menschen wissen gar nichts über die Gefahren aus den von uns genutzten Textilien. Immerhin sind 40 % aller Allergien auf die Allergene aus Textilien zurückzuführen.

 

Auf diesen Seiten möchten wir sie über die Infektionsgefahren, von Textilien, insbesondere  von gemeinschaftlich genutzten Textilien ausgehen informieren.

 

Da die Zeitspanne zwischen Infektion und Ausbruch Wochen, Monate oder Jahrzehnte betragen kann, ist der Zeitpunkt der Infektion meist nicht bestimmbar. 

Somit ist es zum Infektionsschutz im Übernachtungsgewerbe unumgänglich Parasiten und Erreger nach jedem Nutzer unschädlich zu machen, damit  sich folgende Nutzer nicht damit infizieren können!

 

Wir leben in einer Zeit, in der immer mehr Menschen schnell um den Erdball reisen.

Darum ist gerade die Hygiene in allen Orten der Übernachtungen besonders wichtig, da gerade hier die Gefahr besteht Krankheitserreger und Parasiten schnell weltweit zu verbreiten. 
Milben sind auf der ganzen Welt unsere stetigen Begleiter und leben geschützt in allen Textilien die wir nicht waschen können. Mit dem Körperschweiß gelangen Pilze, Parasiten und Bakterien in die Textilien, die Nutzer dort zurückgelassen haben. 
Der Kot dieser Parasiten enthält ein Allergen, dass unser Immunsystem schädigen, Allergien verursachen oder lebensbedrohliche allergische Schocks auslösen kann.
Hotel Matratzen, werden Jahr für Jahr von mehr als 120 Personen aus aller Welt genutzt.

In diesem Zeitraum nehmen Matratzen rund 180 Liter Schweiß verbunden mit Krankheitserregern wie Viren, Bakterien, Pilzsporen und Parasiten auf, die sich dort ungestört bei angenehmen Temperaturen vermehren können.

Womit die Übertragung von Erregern, Parasiten, Pilzen und Allergenen auf den folgenden Gast sicher ist. 
Und bei jeder Nutzung werden immer wieder neue Milben, Bakterien und Pilze eingebracht, die in Matratzen  Kolonien bilden. 
Mit der Körpertemperatur der Nutzer entsteht das ideale Klima in dem sich Viren, Bakterien und auch Pilzsporen heftig vermehren. Das Problem der Milben ist in allen von uns genutzten Textilien existent, egal ob Matratzen, Kopfkissen, Teppichen oder Polstermöbel. Der Hausstaub mit den Allergenen fliegt im Raum herum und setzt sich in den Klimageräten fest. Dort kommt er mit Wasser in Kontakt und es entwickelt sich der schwarze Pils, der bekanntlich Asthma verursacht, das man nie weider los wird. 

 

In den folgenden Videos sehen Sie wie wir arbeiten und Proben aus den Textilien nehmen. Solche Zustände dürfen in keinem Hotel sein!                  https://www.linkedin.com/pulse/unverantwortliche-textilhygiene-auch-bei-mitgliedern-der-thms

Hotel Matratzen sind ein wahrer Infektionsherd!

Gerade Hotel Matratzen sind aufgrund der weltweiten Nutzer eine ganz besondere Infektionsquelle.

Diese Textilien müssen nach jedem Nutzer von den Hinterlassenschaften wie Milben, Bakterien und Pilzsporen befreit werden. 

Diese Hotel Textilien wurden  von  etlichen Personen aus allen Teilen der Welt genutzt, ohne das sie je gewaschen oder gereinigt wurden.

 

Hier  ist jeder Gast der Gefahr einer möglichen Infektion mit Parasiten wie Milben, Krätzmilben, Läusen, Flöhen, aber auch Viren, Bakterien und Pilzsporen schutzlos ausgeliefert. 

Einige Erreger haben sehr lange Inkubationszeiten oder verbleiben in unserem Körper eventuell ohne je auszubrechen.

Selbst bei der Aufnahme einer Krätzmilbe können bis zu 6 Wochen vergehen, bis der Infizierte erste Anzeichen des Befalls bemerkt. 
Das bedeutet, bevor der Gast erste Anzeichen einer Erkrankung bemerkt, können Wochen, Monate oder Jahre  vergehen.

Jedoch trägt er nun den Erreger und verbreitet ihn weiter, auch wenn er bei ihm selber nicht ausbricht.
Im Gegensatz beim Verzehr von von mit Erregern belasteten Lebensmitteln, wo  unser Körpers umgehend mit Übelkeit, Erbrechen und Durchfall reagiert. 

 ist die Infektion Infektionen über Textilien sicher. Bevor unser Körper jedoch erste Reaktionen auf eine Infektion mit Krankheitserregern zeigt, kann sehr viel Zeit vergehen!
Verstecken sich Hotelbetreiber dahinter, das diese Erreger nicht gesehen und auch nicht sofort bemerkt werden? 

Wobei die langen Inkubationszeiten bei der Infektion mit Parasiten und Erregern sich ja begünstigend auf diese Pflichtverletzung auswirkt.

 

Eventuell ist es genau das, warum nichts zum Schutz der Gäste unternommen wird, um den  Gast vor diesen Gefahren zu schützen?  

Wir möchten das hier niemanden unterstellen, jedoch haben wir bei etlichen Tests verheerende Ergebnisse den Verantwortlichen präsentiert, woraufhin jedoch gar nichts geschah.

Auch von 5 Sterne Hotels kam die Rückmeldung, dass man dafür kein Budget zur Verfügung habe. Oder auch Ausreden wie, das es im Moment nicht gut laufe und nur wenige Gäste hat und aus diesem Grund keine Maßnahmen durchgeführt werden können. 

Wenn man das dem Gast gegenüber äußern würde, würde der sicherlich niemals wieder dort übernachten. 

Jeder gewerbliche Anbieter von Übernachtungen ist verpflichtet, seine  Gäste vor allen Gefahren zu schützen.

Dies gilt auch für die einer Infektion, denn jeder Gast kann Erreger mitbringen, die in den genutzten Textilien zurückbleiben und sich auf folgende Gäste übertragen können.
Ich selber habe sehr viele Hotels geprüft, nach Verweigerung einer Probennahme habe ich mich ganz normal als Gast eingemietet und auch bezahlt und dann die Matratzen geprüft.

 

Das erschreckende Ergebnis habe ich dem Hotel Manager gezeigt, der dann verlangte eine Probe in einem Zimmer seiner Wahl in seinem Beisein zu nehmen. 

Der Schock war groß und man müsse das dem Besitzer melden.

Im Endeffekt hatte man auch hier kein Budget für diese Maßnahme.

Ich habe einmal das Ergebnis auf Facebook veröffentlicht, worauf man unsere Webseite gehackt hat und gedroht hat mich und meine Familie zu töten.  

Wir sprechen hier von Cents für eine Matratze und Kopfkissen zu behandeln, um sicherzustellen, dass sich der Nächste nicht mit dem infiziert, was sein Vorgänger eventuell dort, auch wenn  unsichtbar zurückgelassen hatte.
Es sind nicht einmal 30 Cents, die vom Gast bezahlt worden sind, der darauf vertraut hier vor INFEKTIONEN SICHER ZU ÜBERNACHTEN!

 

Unsere Familie zu schützen liegt in unserer Verantwortung.

Jedoch hat jeder Hotelbetreiber die Verpflichtung den Gast vor Gefahren zu schützen und steht in der Haftung für alle Schäden, die dem Gast während seines Aufenthaltes in seinem Hause widerfahren! 
Um alle Gäste vor den Möglichkeiten einer Infektion mit diesen Parasiten oder Erregern zu schützen, müssen Matratzen und Kopfkissen zwingend nach jedem Gastwechsel vor dem Beziehen mit frisch gewaschener Bettwäsche mit geprüften und zugelassenen Produkten behandelt werden. Nur so kann  sichergestellt werden, dass Milben und Krankheitserreger sicher abgetötet wurden! Dieser Vorgang sollte so selbstverständlich sein, wie das Waschen der Bettwäsche!

Mit besten Wünschen zum Schutz Ihrer Gäste und Mitarbeiter

THMS Vorstand
Georg Abshof