Liebe Besucher unserer Webseite,
als gemeinnützig eingetragener Verein möchten wir helfen vor Gefahren einer Infektion und Krankheiten über Textilien zu schützen.

(THMS Infektionsschutz Programm.)


Welchen Gefahren sind wir ausgesetzt?

1. In allen Textilien, die man nicht waschen kann besonders in Matratzen leben Milben zu tausenden. Milben sind unsere stetigen Begleiter, jedoch die Exkremente der Parasiten (Allergene) enthalten  Enzyme, die unser  Immunsystem schädigen können.

Dann kann es zu Allergien kommen, die meist chronisch verlaufen und unsere Gene verändern können.

So ist es möglich, das folgende Generationen mit diesen chronischen Krankheiten geboren werden.

2. In Hotel Betten übernachten rund 120  Personen aus aller Welt pro Jahr.
Die hinterlassen statistisch rund 180 Liter Körperschweiß, inclusive  Pilzsporen, Bakterien oder auch Viren und jeder Gast bringt wieder neue Milben mit, die in den Matratzen geschützt leben und sich von Hautschuppen und Haaren ernähren, die wir während der Nacht stetig verlieren.

3. Diese Allergene können Krankheiten auslösen, die teure Behandlungen nach sich ziehen, die bei chronischen Erkrankungen meist erfolglos sind.

Das Problem besteht auch darin, das viele Antibiotika nicht mehr wirksam sind, da sich Erreger angepasst haben, was an dem  Einsatz von Antibiotika in der Tierzucht liegt.

4. Die WHO sagt:

wenn wir nicht mehr in den Infektionsschutz und neue Medikamente gegen Infektionskrankheiten investieren, kommen wir an den Punkt, als es noch keine Antibiotika gab und viele Menschen an einfachsten Infektionen verstorben sind.


5. Die Lösung:

Nur das sichere Abtöten der Milben im privaten Bereich und auch gewerblichen Bereich in den von uns genutzten Textilien schützt  vor der Produktion von Allergenen durch diese Parasiten. 

6. Hotels,  die Desinfektion der Textilien nach jedem Nutzer Wechsel mit THMS zertifizierten Produkten durchführen und somit Milben, Allergene, Viren, Bakterien und Pilzsporen abtöten,  werden mit dem THMS Textil Hygiene  Zertifikat ausgezeichnet.  

Womit Sie natürlich auch  werben dürfen,  denn Gäste werden sich bei Ihnen auf desinfizierten und Allergen freien Textilien sicher fühlen.

 

7. THMS hilft Mitgliedern, vermittelt Dienstleister, mit denen Preisverhandlungen für die Hygiene Service für Mitglieder vereinbart wurden und über die auch THMS zertifizierte Produkte bezogen werden können.

 

8.  Mitgliedschaft beim THMS erhält jedes Hotel automatisch wenn  Matratzen und  Kopfkissen nach jedem          

     Gast Wechsel mit THMS zertifizierten Produkten desinfizieren.

9. Das THMS Textil Hygiene-Zertifikat wird vom THMS Inspektoren nach erfolgter Prüfung alle 6 Monate erneut      

     ausgestellt.

 

 

Info Robert Koch Institut

Anstieg der Norovirus-Infektionen 2016/2017 und neuer Norovirus-Typ

Noroviren unter dem Elektronenmikroskop. Quelle: Hans R. Gelderblom / RKI

Im Jahr 2016 begann die Norovirus-Saison in Deutschland mit einer unerwartet hohen Anzahl an Norovirus-Erkrankungen. Bereits für den Monat November wurden 14.935 labordiagnostisch bestätigte Norovirus-Erkrankungen an das Robert Koch-Institut übermittelt. Im selben Zeitraum der letzten fünf Jahre lag der Median bei 7.810 bestätigten Erkrankungen. Noroviren sind weltweit verbreitet und verursachen 18% der akuten Gastroenteritiden. Untersuchungen des Robert Koch-Instituts konnten belegen, dass die unerwartet hohe Anzahl an Norovirus-Erkrankungen im Zusammenhang mit dem Auftreten eines neuen rekombinanten Norovirus-Typs steht.

Um unsere Arbeit weiter fortzusetzen, benötigen wir Ihre Unterstützung, als ehrenamtlicher Textilhygiene Kontrolleur und Ihr Stimme zur Schaffung einer Textilhygiene Verordnung. Hier geht es zur Stimmabgabe: https://www.openpetition.de/petition/online/textile-hygiene-regulation-to-protect-against-infections-for-shared-textiles-in-public

 

Damit wir alle auch in Hotels vor Infektionen mit Erregern, die von anderen zurückgelassen wurden geschützt sind !

Klicken Sie auf den Erreger, der Links führt Sie weiter zu http://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe